Mit geschultem Auge

Wilfried Claßen ist ein ausgewiesener Sicherheitsfachmann mit umfassender Kompetenz und einem tadellosen Ruf. 1994 holten die Gründer der Bullet GmbH den damaligen Security-Chef des französischen Generalkonsulats in Düsseldorf ins Unternehmen. Seine Aufgabe: Claßen sollte eine präsentable „Kö-Streife“ aufbauen und für mehr Sicherheit auf der Königsallee sorgen. Das Ergebnis seiner Arbeit: Die mondäne Kundschaft kann wieder ohne mulmige Gefühle ihr Geld ausgeben.

In intensiver Zusammenarbeit mit mehr als 30 Händlern, der Polizei, dem Ordnungsamt, dem interationalen Juwelier-Warndienst und dem ATOS Kreditkarten-Warndienst hat der Sicherheitsexperte in den vergangenen Jahren ein intelligentes Frühwarnsystem gegen jegliche Gaunereien und Betrugsversuche installiert.

1999 wurde Wilfried Claßen schließlich Inhaber von Bullet. Die Kö bezeichnet er inzwischen längst als „sein Wohnzimmer“. Mit sicherem Blick und ausgeprägten Instinkten erkennen Claßen und sein Team Gefahrenpotentiale, bevor sie zu einem Problem werden. Daß der Chef sein Know-how erfolgreich an seine Mitarbeiter vermittelt, beweist die Überwachungs- und Eingreifstatistik, die Bullet den Kunden und der Polizei bei Bedarf vorlegen kann.

Vorbeugende Früherkennung durch professionell ausgebildete Mitarbeiter, Überwachung von verhaltensauffälligen Personen, permanente Erreichbarkeit über Mobiltelefon, die Vernetzung aller Kräfte über Funkkonferenzschaltungen, kürzeste Reaktionszeiten und der direkte Kontakt zum Kunden – so lautet das Erfolgsrezept. Derzeit bilden 16 Mitarbeiter die Kö-Patrouille, zu der auch die Doormen zählen, die in den Geschäften eingesetzt werden. Weitere Kräfte können kurzfristig hinzugerufen werden.

Zum Bullet-Konzept gehört auch, daß Wilfried Claßen für jeden Kunden einen individuellen Sicherheitsplan entwickelt. Ein 16 Punkte Service- Programm bildet die Grundlage für jeden Einsatz. Das Ziel ist immer gleich: Menschen und deren Eigentum durch erhöhte Sicherheitsstandards vor unbefugten Übergriffen zu schützen. Wilfried Claßen: „Unsere Präsenz erzeugt Abschreckung. Durch unsere Erfahrung können wir mit Präventivmaßnahmen gefährliche Situationen fast immer vermeiden. Kommt es zum Ernstfall stellen wir uns zwischen den Kunden und den Angreifer.“

Rundum sicher

Die bei Bedarf bewaffnete Bullet-Belegschaft ist nicht nur für die Abwehr von Straftaten qualifiziert, sondern ebenso für den Personenschutz und für die Begleitung von Geld- und Werttransporten ausgebildet. Ein V.I.P.- und Chauffeur-Service sowie der Schutz von Events und Präsentationen gehören ebenso zu den Kernkompetenzen der Branchenprofis wie der Einsatz von Doormen für die diskrete Sicherung von Eingangsbereichen sowie die Schießausbildung für Risikogruppen. Als „Rund-um-Dienstleister“ bietet Bullet außerdem die Vermietung von Tresoren, die Installation und Wartung von VDM- geprüften Alarm- und Videoüberwachungsanlagen sowie Schließdienst und Alarmbereitschaft.